Vier Angreifer südlich von Barcelona erschossen

Lesedauer: 4 Min

Nur wenige Stunden nach dem blutigen Terroranschlag in Barcelona mit mindestens 13 Toten hat die Polizei in einem Küstenort in Katalonien vier mutmaßliche Attentäter getötet. Ein fünfter wurde bei dem Einsatz in dem Touristenort Cambrils in der Nacht zu Freitag verletzt, teilte die Polizei auf Twitter mit.

Gegen 1.30 Uhr seien Einheiten zu der Operation rund 100 Kilometer südlich von Barcelona bei Tarragona ausgerückt. Man gehe davon aus, dass die Vorgänge mit einem Terroranschlag in Verbindung stünden. Anwohner wurden aufgerufen, zuhause zu bleiben.

Der Sender RTVE berichtete, mehrere Menschen seien verletzt worden, zwei davon schwer. Die Täter wollten nach Medienberichten möglicherweise einen ähnlichen Anschlag wie in Barcelona verüben. Sie hätten auch Sprengstoffgürtel getragen. Eine offizielle Bestätigung gab es für die Berichte nicht. Auf Videos waren Schüsse und Schreie zu hören. Ein Amateurfilm zeigte auch Männer, die auf dem Boden liegen. Das mögliche Anschlagziel, der Paseo Marítimo, ist voller Bars und Discos.

+++ Nizza, Berlin, London, Stockholm - und jetzt Barcelona. Eine Übersicht über frühere Anschläge mit Fahrzeugen in europäischen Metropolen +++

Nutzer unserer LiveApp gelangen hier zum Ticker mit allen aktuellen Infos

Terroranschlag in Barcelona

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen