Verstappen bleibt Sieger: Keine Strafe für Manöver gegen Leclerc

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Formel-1-Pilot Max Verstappen bleibt der Sieger des Großen Preises von Österreich. Die Rennkommissare werteten das Überholmanöver des Niederländers in Spielberg als Rennzwischenfall. Drei Runden vor Schluss hatte Verstappen den in Führung liegenden Charles Leclerc attackiert. Verstappens Red-Bull-Rennwagen und Leclercs Ferrari berührten sich dabei, Leclerc musste ausweichen und die Führung abgeben.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen