Veronica Ferres dreht Drogen-Thriller mit Gary Oldman

Lesedauer: 4 Min
Veronica Ferres
Veronica Ferres hat schon mit vielen internationalen Stars zusammengearbeitet. (Foto: Ursula Düren / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Die deutsche Schauspielerin Veronica Ferres (53) hat eine Rolle in einem Star-besetzten, internationalen Film ergattert.

„Sehr aufgeregt, mit Gary Oldman, Armie Hammer und Evangeline Lilly beim Thriller 'Dreamland' über die internationale Opioidkrise zusammenzuarbeiten“, schrieb sie am Mittwochabend auf Englisch auf Twitter und verlinkte einen Artikel des Filmfachblattes „Hollywood Reporter“, wonach der Film zurzeit bereits gedreht wird, hauptsächlich im kanadischen Montreal und in der US-Stadt Detroit.

Der Film des US-Regisseurs Nicholas Jarecki („Arbitrage - Macht ist das beste Alibi“) will mehrere Storys über die sogenannte Opioidkrise verweben, womit der starke Schmerzmittelmissbrauch in Nordamerika seit den späten 90er Jahren bezeichnet wird. Die drei Stränge sollen sich um einen Drogenschmuggler, eine ehemals süchtige Architektin und um einen Universitätsprofessor drehen, der Machenschaften eines Pharmakonzerns aufdeckt.

Über die jeweiligen Rollen von Oscar-Preisträger Oldman („Die dunkelste Stunde“), Hammer („Call Me by Your Name“), Lilly („Ant-Man“) und Ferres („Schtonk!“) wurde zunächst nichts bekannt.

„Bild“ zitierte Ferres, die seit einigen Jahren in Amerika Fuß zu fassen versucht, mit den Worten: „Seit der Oscar-Nominierung von 'Schtonk!' habe ich in rund 20 englischsprachigen Produktionen gespielt. Und in Los Angeles gehe ich zu jedem Casting. Meistens klappt es nicht, hier hat es geklappt. Ich freue mich.“

Obwohl sie in Europa unter vielen Drehbüchern wählen könne, wolle sie es in Amerika schaffen, sagte Ferres 2017 dem Magazin „Gala“. „Hier muss ich mich erst noch beweisen. Und genau die Erfahrung gibt mir eine ganz eigene, gute und neue Kraft.“

Die Schauspielern, die zwischen München und Los Angeles pendelt, hat schon an der Seite vieler Hollywood-Stars gedreht. Dazu zählen der Thriller „Siberia - Tödliche Nähe“ mit Keanu Reeves, das Comedy-Drama „The Comedian“ mit Robert De Niro, Werner Herzogs „Salt and Fire“ mit Michael Shannon und Gael García Bernal und „Pay the Ghost“ an der Seite von Nicolas Cage. Sie stand auch schon mit John Malkovich, Jeff Goldblum, Willem Dafoe und Ben Kingsley vor der Kamera.

Regisseur und Autor Nicholas Jarecki hatte 2012 mit dem hochkarätig besetzten Finanzthriller „Arbitrage - Der Preis der Macht“ um einen skrupellosen Firmenboss (Richard Gere) großen Erfolg. Bei „Dreamland“ ist er zusammen mit Cassian Elwes („Dallas Buyers Club“) auch als Produzent an Bord. Zudem sind Produktionsfirmen aus Kanada und Belgien an dem Projekt beteiligt.

Tweet Ferres

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen