Verona Pooth weist Vorwürfe zurück

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Dem RTL-Magazin „Exklusiv“ sagte sie, dass sie damals eine Management-Provision gezahlt habe, die wohl irrtümlich von den zuständigen Behörden als Schenkung gewertet worden sei. Dies sei aber nicht der Fall. Erneut wies sie alle Vorwürfe von sich: „Es handelt sich um einen Irrtum. Es ist überhaupt nichts los. Ich habe in keinster Weise Steuern hinterzogen oder Gelder ins Ausland transferiert“, sagte sie dem Sender.

Die Staatsanwaltschaft Düsseldorf hatte am Dienstag die Villa Pooths in Meerbusch bei Düsseldorf durchsucht. Nach Angaben aus Justizkreisen werden Verona Pooth und ihr Manager Alain Midzic der Steuerhinterziehung verdächtigt. Im Zusammenhang mit den Untersuchungen gegen Ehemann Franjo Pooth waren im vergangenen Jahr wegen des Verdachts der Beihilfe zur Steuerhinterziehung auch Ermittlungen gegen Verona Pooth aufgenommen worden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen