Vergewaltigungsfall: Polizei sucht zehnten Verdächtigen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Nach der Festnahme eines neunten Verdächtigen im Fall der mutmaßlichen Gruppenvergewaltigung in Freiburg wertet die Polizei weitere Spuren und Hinweise aus. Die nach der Tat vor rund eineinhalb Monaten gegründete Ermittlungsgruppe „Club“ mit 13 Beamten bleibe unverändert bestehen, sagte eine Sprecherin der Polizei. Zudem arbeiteten Spezialisten des Landeskriminalamtes im Labor am Auswerten der Spuren. Ziel sei es, Beweise zu sichern und den noch unbekannten zehnten mutmaßlichen Täter zu ermitteln.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen