Verdi verteidigt Warnstreiks im öffentlichen Dienst

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Vor der Ausweitung der Warnstreiks im öffentlichen Dienst auf Flughäfen hat die Gewerkschaft Verdi die Ausstände verteidigt. „Mit der massiven Ausweitung der Streiks setzen wir in dieser Woche deutliche Signale an die Arbeitgeber“, sagte der Verdi-Vorsitzende Frank Bsirske der dpa. Wegen der Warnstreiks strich die Lufthansa für heute rund 800 Flüge. Bestreikt werden die Flughäfen in Frankfurt/Main, München, Köln und Bremen. 90 000 Passagiere sollen von den Ausfällen betroffen sein. Die wahrscheinlich abschließende Verhandlungsrunde beginnt am Sonntag.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen