Verdi: Air-Berlin-Insolvenz Katastrophe für Beschäftigte

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Ein Jahr nach der Insolvenz der Fluggesellschaft Air Berlin hat die Gewerkschaft Verdi eine kritische Bilanz gezogen. Für die Beschäftigten sei es überhaupt nicht gut gelaufen, sagte Bundesvorstandsmitglied Christine Behle der Deutschen Presse-Agentur. „Aus meiner Sicht war es eine ziemliche Katastrophe.“ Die meisten Mitarbeiter hätten neue Jobs nur zu deutlich geringeren Gehältern gefunden, andere seien noch arbeitslos. Air Berlin hatte nach jahrelangen Verlusten am 15. August 2017 Insolvenz angemeldet.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen