Verdacht auf Kindermord - Polizei gräbt Garten um

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Polizei gräbt in Wuppertal weiter einen Garten um, weil sie den Verdacht hat, dass dort Kinderleichen vergraben sein könnten. Die Beamten setzten Bagger und Leichenspürhunde ein, fanden aber nichts. Am Sonntag solle weiter gegraben werden, hieß es. In dem dazugehörigen Haus, das von einem 83-Jährigen bewohnt wird, hatte die Polizei große Menge Kinderpornografie und einen scharfen Revolver entdeckt. Außerdem stieß sie in einem Safe auf Zeitungsartikel über vermisste Kinder. Der Mann habe zwar den Besitz der Kinderpornografie zugegeben, beteuere aber, dass er keinem Kind etwas angetan habe.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen