Verdächtiger im Fall des Partyzug-Flaschenwurfs ermittelt

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Nachdem eine Zweijährige durch eine umherfliegende Whiskyflasche am Bahnhof im westfälischen Kamen schwer am Kopf verletzt wurde, ist womöglich der Verursacher ermittelt. Wie die Polizei Dortmund mitteilte, wurde bei Zeugenbefragungen ein 31-Jähriger aus dem Partyzug ermittelt, aus dem die Flasche geworfen worden sein soll. Der Mann sei nach einer Vernehmung entlassen worden. Weitere Ermittlungsergebnisse gebe es erst am Montag. Das kleine Mädchen war am Freitag von der Flasche getroffen worden, ist nach einer OP inzwischen außer Lebensgefahr.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen