Venezuela: Maduro entgeht Anschlag und beschuldigt Kolumbien

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Venezuelas Staatschef Maduro ist am Abend einem Anschlag entgangen und hat umgehend seinen kolumbianischen Kollegen Santos der Urheberschaft bezichtigt. Kolumbiens Regierung wies die Vorwürfe kategorisch zurück. Der Konservative Santos kritisiert seit langem die Politik des autoritär regierenden Sozialisten Maduro. Nach Angaben der venezolanischen Regierung war Maduro Ziel eines Anschlags mit Drohnen während einer Militärparade in Caracas. Der Staatschef blieb dabei unverletzt. Nach Angaben des Regierungssprechers Jorge Rodríguez erlitten aber sieben andere Menschen Verletzungen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen