USA unterrichten Russland über Rückzug aus INF-Vertrag

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die USA haben am Samstag Russland formell über ihren Rückzug aus dem INF-Atomabrüstungsvertrag informiert. Das teilte Außenminister Mike Pompeo in Washington mit. Tags zuvor hatte Pompeo den Schritt bereits öffentlich angekündigt. Russland hat inzwischen mit Konsequenzen gedroht. Das Abkommen aus dem Jahr 1987 zwischen den USA und der damaligen Sowjetunion untersagt den Bau und Besitz landgestützter, atomar bewaffneter Raketen oder Marschflugkörper mit einer Reichweite von 500 bis 5500 Kilometern. Die USA werfen Russland vor, sich nicht an den INF-Vertrag zu halten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen