USA und Nordkorea uneins über Bilanz der Atomgespräche

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Nordkorea und die USA haben nach monatelanger Funkstille wieder über atomare Abrüstung in dem ostasiatischen Land verhandelt. Die beiden Parteien zogen aber eine unterschiedliche Bilanz der Gespräche in Stockholm: Der Unterhändler Pjöngjangs sprach von einem Scheitern, das US-Außenministerium dagegen von guten Gesprächen, die in zwei Wochen fortgesetzt werden sollten. Es waren die ersten Verhandlungen seit einem Gipfel zwischen US-Präsident Donald Trump und Machthaber Kim Jong Un im Februar, der an der Frage der atomaren Abrüstung gescheitert war.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen