USA und Guatemala unterzeichnen Migrationsabkommen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die USA und Guatemala haben ein Abkommen unterzeichnet, mit dem die Migration an der US-Südgrenze begrenzt werden soll. Aus dem Weißen Haus hieß es, dass das mittelamerikanische Land damit zu einem sicheren Drittstaat erklärt werde. „Sie machen nun das, was wir von ihnen verlangt haben“, sagte US-Präsident Donald Trump mit Blick auf Guatemala. Für die guatemaltekische Seite war Innenminister Enrique Degenhart bei der Unterzeichnung anwesend. Details blieben zunächst unklar.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen