US-Regierung will Gewahrsam für Migrantenkinder ausweiten

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Nach dem Willen der US-Regierung sollen Kinder von Migranten nach der illegalen Einreise in die USA länger als bisher in Gewahrsam genommen werden können. Die neuen Regeln sollen eine Vereinbarung aus dem Jahr 1997 ersetzen, wonach eine Inhaftierung von Kindern auf 20 Tage begrenzt ist. Das kündigte das Heimatschutzministerium an. Künftig sollen die Kinder - zusammen mit ihren Eltern - länger festgesetzt werden können.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen