US-Regierung schränkt Reisen nach Kuba ein

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Regierung von US-Präsident Donald Trump schränkt Reisen amerikanischer Bürger nach Kuba ein und stoppt auch Kreuzfahrten in das kommunistisch regierte Land. US-Bürger dürfen künftig nicht mehr mit Kreuzfahrt- oder anderen Passagierschiffen, mit Segeljachten oder mit Privat- oder Firmenflugzeugen nach Kuba reisen, wie das Außenministerium mitteilte. Linienflüge von den USA nach Kuba gibt es weiterhin. Das Ministerium teilte weiter mit, auch Gruppen-Bildungsreisen aus den USA nach Kuba seien künftig nicht mehr gestattet. Familienbesuche bleiben erlaubt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen