US-Militär tötet iranischen General - Iran droht mit Rache

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Nach der Tötung des iranischen Generals Ghassem Soleimani in Bagdad hat die oberste Führung in Teheran den USA „schwere Rache“ angedroht. Soleimanis Weg werde auch ohne ihn weitergeführt, schrieb Ajatollah Ali Chamenei in einem Beileidsschreiben, das im iranischen Staatsfernsehen zitiert wurde. Beobachter befürchten eine gefährliche Eskalation des Konflikts zwischen den USA und dem Iran. Im US-Kongress entbrannte eine Debatte über die Rechtmäßigkeit des Angriffs. Als Reaktion auf die Lage im Nahen Osten zogen die Öl- und Goldpreise deutlich an.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen