US-Landwirtschaftsministerium stoppt Tierversuche mit Katzen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Das US-Landwirtschaftsministerium hat Experimente an Katzen endgültig gestoppt. Die Tiere waren Teil der Forschung an der Infektionskrankheit Toxoplasmose. Die Organisation White Coat Waste Project, die sich gegen Tierversuche engagiert, hatte in einem Bericht kritisiert, junge Katzen würden mit rohem Fleisch mit Toxoplasmose-Erregern gefüttert, nach einigen Wochen immun und dann getötet und verbrannt. Eine Infektion mit Toxoplasmose verläuft für Menschen meist ohne Symptome. Für Neugeborene, Menschen mit schwachem Immunsystem und Schwangere kann sie aber gefährlich werden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen