US-Grüne ziehen Antrag auf Neuauszählung in Pennsylvania zurück

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Stimmenverteilung bei der US-Präsidentschaftswahl 2016 wird im Bundesstaat Pennsylvania nicht noch einmal überprüft. Die bei der Wahl chancenlosen Grünen haben ihren Antrag auf Neuauszählung der Stimmen zurückgezogen, wie US-Medien berichteten. Grünen-Präsidentschaftskandidatin Jill Stein beklagte im Kurznachrichtendienst Twitter die hohen Kosten einer Neuauszählung. Die Wahl in Pennsylvania hatte der republikanische Kandidat Donald Trump gewonnen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen