Ungarn gegen von der Leyens migrationspolitische Pläne

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der ungarische Außenminister Péter Szijjártó hält nichts von den migrationspolitischen Plänen der künftigen EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen. Die geplante beschleunigte Aufstockung der EU-Grenzschutzagentur Frontex sei aus seiner Sicht „nicht die Lösung“, sagte Szijjártó der Zeitung „Die Welt“. „Frontex ist ein Reisebüro“, sagte der Minister und forderte, dass jene Länder, die eine EU-Außengrenze haben, „diese auch schützen“. Zudem kritisierte er, die EU sei in der Migrationsfrage weiter „planlos“.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen