Unerlaubte Telefonwerbung: Beschwerden gehen leicht zurück

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der Ärger über unerwünschte Werbe-Anrufe hat im vergangenen Jahr in Deutschland etwas abgenommen - weiterhin gab es aber Zehntausende Beschwerden. Insgesamt seien 57 648 schriftliche Beschwerden eingegangen, schrieb die Bundesnetzagentur in einem Bericht an ihren Beirat. Demnach ist es der zweithöchste Stand jemals und „weiterhin ein massives Problem“. Die abgemahnten Unternehmen würden sich für ihre Telefon-Kampagnen auf „Einwilligungsdaten stützen, die unzutreffend, veraltet oder sogar gefälscht“ seien.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen