UN-Sicherheitsrat findet keine gemeinsame Haltung zu Syrien

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der UN-Sicherheitsrat hat sich nicht auf eine Haltung zur Lage in Syrien nach den verstärkten Luftangriffen auf die Rebellengebiete im Süden des Landes einigen können. Russland stelle Angaben der Vereinten Nationen zu den dort Vertriebenen infrage, sagte der russische UN-Botschafter Wassili Nebensja nach einer nicht-öffentlichen Sitzung. Kuwait und Schweden, das derzeit den Vorsitz im Rat hat, hatten das Gremium zum Handeln bewegen wollen. Die syrische Luftwaffe hatte ihre Angriffe mit ihrem Verbündeten Russland auf Rebellengebiete im Süden zuletzt noch einmal verschärft.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen