Umweltminister rockt für Buschbrandopfer

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der frühere Rocksänger und heutige Umweltminister Australiens, Peter Garrett, geht wieder auf die Bühne. Er singt am 14. März zusammen mit seiner früheren Band Midnight Oil bei einem Benefizkonzert für die Opfer der verheerenden Buschbrände bei Melbourne.

Seine Stimme sei vielleicht ein bisschen eingerostet, warnte er Fans in Radiointerviews. Das Konzert findet in einem Sportstadion in Melbourne statt. Midnight Oil hatten sich eigentlich 2002 aufgelöst. Vor vier Jahren trat die Gruppe mit Garrett aber noch einmal bei einem Benefizkonzert für Tsunami-Opfer auf. „Ich habe seitdem kaum eine Note gesungen, aber das geplante Konzert ist einzigartig und wichtig. Es ist eine tolle Chance, wieder mit meinen früheren Kollegen zusammenzukommen und den Betroffenen das zu geben, was sie dringend brauchen“, sagte Garrett.

Bei den Buschbränden nördlich von Melbourne waren Anfang Februar mindestens 210 Menschen ums Leben gekommen. Hinter einigen der Feuer stecken nach Ermittlungen der Polizei Brandstifter. Zwei Männer wurden bereits angeklagt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen