Umwelthilfe fordert in Dieselkrise Verkehrswende

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Deutsche Umwelthilfe fordert in der Dieselkrise eine breite Debatte über eine Verkehrswende in Deutschland. „Wir brauchen weniger motorisierten Individualverkehr, wir brauchen saubere Fahrzeuge, die nur noch in die Stadt einfahren können, wir brauchen viele Fahrräder, wir brauchen einen verbesserten ÖPNV“, sagte DUH-Chef Jürgen Resch in Berlin. Das dortige Verwaltungsgericht berät heute darüber, ob Dieselautos wegen der zu hohen Luftbelastung in der Innenstadt Berlins bald nicht mehr fahren dürfen. Die Umwelthilfe ist Klägerin.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen