Ukraine will verurteilte Russen gegen Matrosen eintauschen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die ukrainische Generalstaatsanwalt hat einen Austausch von verurteilten Russen vorgeschlagen, wenn Russland im Gegenzug die festgesetzten Matrosen gehen lässt. „Wir haben einen ausreichenden Austauschfonds: mehr als 300 Personen, die wegen antistaatlicher Aktivitäten verurteilt worden waren“, sagte der Generalstaatsanwalt laut ukrainischen Medienberichten. Das Nachbarland solle darüber verhandeln. Die 24 Matrosen waren bei dem Zwischenfall vor der Meerenge von Kertsch im Schwarzen Meer vom russischen Grenzschutz festgesetzt worden. Sie sitzen in Moskau in Untersuchungshaft.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen