U2 erobern auf Anhieb die Charts

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Mit einem Paukenschlag hat sich die irische Rockband U2 zurückgemeldet. Ihr Album „No Line On The Horizon“ stieg sofort an die Spitze der deutschen Charts.

Die erste Studio-LP der Band nach mehr als vier Jahren Pause legte die stärkste Verkaufswoche dieses Jahres hin, wie das Marktforschungsunternehmen media control in Baden-Baden mitteilte. Bono und Co verdrängten das „Stadtaffen“-Album von Peter Fox auf Rang zwei. Popmusiker Sasha landete auf Anhieb mit „Good News On A Bad Day“ gleich dahinter. Mando Diao mit „Give Me Fire“ steht auf Platz vier.

Die besten drei Neuzugänge in den Single-Charts machten Frauen unter sich aus: Jeanette kam mit „Undress To The Beat“ nach dreijährige Abstinenz auf Rang sechs, gefolgt von Kelly Clarkson mit „My Life Would Suck Without You“. Beide distanzierten sich damit klar von dem US-Popstar Britney Spears, dessen „Circus“ auf dem elfen Platz einstieg. Die Band Silbermond büßte mit ihrem Song „Irgendwas bleibt“ die Spitzenposition ein und wird nun auf Platz zwei notiert. Angeführt wird die Single-Chart-Liste von Lady Gaga und „Poker Face“ - mit seinem Debüt-Album „The Fame“ kletterte das US-Girl inzwischen auch in die Top-Ten (Platz 7).

Die kompletten Charts werden offiziell am Freitag veröffentlicht.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen