Twitter nutzte Telefonnummern für personalisierte Werbung

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Twitter hat einen problematischen Umgang mit Nutzerdaten eingeräumt. Der Dienst nutzte Telefonnummern und E-Mail-Adressen, die von Nutzern für Sicherheitszwecke hinterlegt wurden, zum Schalten von personalisierter Werbung. Es habe sich um einen Fehler gehandelt, der Mitte September behoben worden sei, erklärte Twitter. Facebook hatte vor einigen Monaten ein ähnliches Vorgehen eingeräumt - und der Vorfall wurde auch im Zusammenhang mit der US-Datenschutzstrafe gegen das Online-Netzwerk erwähnt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen