TV-Sender starten eigene Videoportale

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Schwestersender ProSieben, Sat.1 und Kabel eins erhalten ihren eigenen Videoportale im Internet. Das teilte die Online-Tochter des ProSiebenSat.1-Konzern, die SevenOne Intermedia, am Montag mit.

Als erster Sender soll demnach ProSieben mit dem Portal www.prosieben.tv starten. Sat.1 und Kabel eins folgen später. Die Nutzer sollen bei den Portalen die Gelegenheit bekommen, aktuelle Serien-Folgen bis zu sieben Tage nach der Ausstrahlung über dauerhaft vorhandene Video-Clips bis hin zu reinen Web-TV-Formaten wie „BlockbusterTV“ oder „SevenGamesTV“ zu sehen.

Die Anwendung ist für den Verbraucher kostenlos, da das Angebot über Werbung finanziert werden soll. Der neue Videoservice der TV-Sender ist mit dem Angebot der Online-Videothek Maxdome verbunden, bei der die Serienfolgen aus dem Archiv und zum Teil auch vor TV-Ausstrahlung kostenpflichtig zu beziehen sind.

www.prosieben.tv

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen