Tschechien dementiert Zusage für Rückführungsabkommen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die tschechische Regierung hat zurückgewiesen, sie habe Kanzlerin Angela Merkel Zusagen zur beschleunigten Rückführung von Migranten gegeben. Es sei über nichts Derartiges verhandelt worden, sagte eine Sprecherin der Agentur CTK. Bereits vor dem EU-Gipfel hatte der tschechische Ministerpräsident Andrej Babis erklärt, er werde kein bilaterales Rückführungsabkommen mit Deutschland unterzeichnen. Aus einem Schreiben Merkels an die Partei- und Fraktionsvorsitzenden der Koalitionspartner geht hervor, dass sie Zusagen von 14 Ländern erhalten habe, darunter auch Tschechien.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen