„Trump Brasiliens“ gewinnt erste Wahlrunde in Brasilien

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Brasiliens Wutbürger haben gesprochen: Empört von Korruption, Gewalt und Misswirtschaft haben sie den etablierten Parteien und Politikern an der Urne einen Denkzettel verpasst und dem ultrarechten Ex-Militär Jair Bolsonaro zum Triumph verholfen. Mit gut 46 Prozent der Stimmen gewann der Rechtspopulist klar die erste Runde der Präsidentenwahl in Brasilien. An zweiter Stelle lag Fernando Haddad von der linken Arbeiterpartei mit knapp 29 Prozent. Die beiden treffen nun in drei Wochen in einer Stichwahl aufeinander.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen