Trainer Klopp akzeptiert Geldstrafe wegen Jubels

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Liverpool-Trainer Jürgen Klopp hat eine Geldstrafe wegen seines exzessiven Jubels beim Sieg im Premier-League-Derby gegen den FC Everton akzeptiert. Der englische Verband FA belegte den deutschen Fußball-Trainer am Dienstag mit einer Strafe von umgerechnet rund 9000 Euro, nachdem er am Sonntag über den halben Platz gerannt und in die Arme von Torwart Alisson gesprungen war. Der ehemalige Wolfsburger Profi Divock Origi hatte zuvor in der Nachspielzeit das 1:0 für den FC Liverpool erzielt. Eine Sperre hat Klopp nicht mehr zu befürchten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen