Tourismusbranche fordert flexiblere Arbeitszeiten

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Weniger Bürokratie, flexiblere Arbeitszeiten - und das möglichst schnell: Die Tourismuswirtschaft hat die Bundesregierung zu zügigen und konkreten Maßnahmen aufgefordert, um die Wettbewerbsfähigkeit der Branche zu verbessern. Der Generalsekretär des Bundesverbandes der Deutschen Tourismuswirtschaft, Michael Rabe, sagte der Deutschen Presse-Agentur, bislang verlören die Unternehmen durch „überbordende Bürokratie und praxisfremde Regelungen“ viel zu viel Zeit und Geld. Auch der Deutsche Hotel- und Gaststättenverbandes forderte die Politik zu konkreten Taten auf.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen