Tim Mälzer kocht wöchentlich für die ARD

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Tim Mälzer, viele Jahre Fernsehkoch für den Privatsender Vox, wechselt zur ARD. Voraussichtlich vom 18. April an wird der 38-jährige Hamburger wöchentlich samstags um 15.30 Uhr eine eigene Kochsendung präsentieren, deren Titel aber noch nicht feststehe, sagte ein ARD-Sprecher.

Bereits zu Ostern wird Mälzer vom 12. April an in zwei Dokumentationen über die Welt der Ernährung im ARD-Programm vertreten sein, auch für Pfingsten seien zwei Sonderformate geplant. Die ARD gab die Dauer der Zusammenarbeit mit Mälzer mit einem Jahr an.

„Ich habe mir lange den Kopf darüber zerbrochen, welche Art von Kochsendung dauerhaft ihre Berechtigung im Fernsehen haben kann“, sagte der TV-Koch, der 2007 seine populäre Vox-Show „Schmeckt nicht, gibt's nicht“ abgegeben hatte. „Bei Kochsendungen war und ist die ARD schon immer Vorreiter gewesen, im Ersten wie in den dritten Programmen - darum wollte ich genau dorthin. Dass ich nun von der kochenden Legende Alfred Biolek den Kochlöffel übernehmen darf, freut mich irre.“ ARD-Programmdirektor Volker Herres bezeichnete Mälzer als „Koch für alle Fälle: Nicht elitär, sondern gut, gesund und bezahlbar“.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen