Til-Schweiger-„Tatort“ holt Quotensieg

Lesedauer: 2 Min
Tatort: Tschill Out
Yalcin Gümer (Fahri Yardim, l-r), Tom Nix (Ben Münchow) und Nick Tschiller (Til Schweiger) im „Tatort“. (Foto: Christine Schröder / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Der neue Hamburger „Tatort“ mit Til Schweiger hat am Sonntag zur besten Sendezeit den Quotensieg erzielt. 7,56 Millionen Zuschauer sahen um 20.15 Uhr die Folge „Tschill Out“, in der es weit weniger Action, Explosionen und Schießereien gab als in früheren Folgen mit LKA-Mann Nick Tschiller.

Das entspricht einem Marktanteil von 21,7 Prozent. Das ZDF zog mit dem Film „Inga Lindström: Feuer und Glas“ 5,36 Millionen (15,4 Prozent) an. Der Privatsender RTL strahlte den Sci-Fi-Film „Valerian - Die Stadt der tausend Planeten“ aus. Das wollten 2,59 Millionen (8,0 Prozent) sehen. 2,14 Millionen (6,5 Prozent) sahen den Katastrophenfilm „San Andreas“ auf Pro Sieben. Sat.1 zog mit dem Musical „Greatest Showman“ 1,41 Millionen (4,2 Prozent) an.

Vox zeigte die Reihe „Promi Shopping Queen“ - das interessierte 940 000 Zuschauer (3,1 Prozent). RTL 2 verbuchte mit dem Dokudrama „Hitler - Aufstieg des Bösen“ 900 000 Zuschauer (2,9 Prozent). Den Krimi „Das Kindermädchen“ sahen auf ZDFneo 860 000 (2,5 Prozent).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen