Tiefe Pegelstände im Rhein: Benzin und Diesel bleiben teuer

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die hohen Preise für Benzin und Diesel werden den Autofahrern in Deutschland noch einige Zeit erhalten bleiben. Obwohl die Ölpreise seit ihrem Jahreshoch vor einem Monat wieder gefallen sind, merken Kunden an den Zapfsäulen davon wenig. Superbenzin verteuerte sich im Laufe des Monats nach Daten des Mineralölwirtschaftsverbandes von 1,49 Euro auf 1,53 Euro je Liter. Als Grund für die hohen Preise nennen Experten und Branchenverbände die Folgen der Trockenheit, die seit dem Frühjahr die Pegelstände der Flüsse immer tiefer sinken ließ.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen