Ticket-Skandal: Ermittlungen gegen Kolumbiens Verbandschef

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Gegen den kolumbianischen Fußball-Verbandspräsidenten und FIFA-Council-Mitglied Ramon Jesurun laufen Ermittlungen wegen des Verdachts auf Unterschlagung und Weiterverkauf von Tickets. Bei acht der neun WM-Qualifikationsspiele Kolumbiens sollen Eintrittskarten zu überhöhten Preisen weiterverkauft worden sein. Jesurun ist einer von insgesamt 18 Verdächtigen, gegen die ermittelt wird. Insgesamt geht es um mehr als 42 000 Tickets, deren Preise beim Weiterverkauf teilweise um bis zu 350 Prozent erhöht worden sein sollen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen