Thailands Militärchef entschuldigt sich nach Amoklauf

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der Militärchef von Thailand hat sich bei den Angehörigen der Opfer eines Amoklaufs durch einen Soldaten entschuldigt. „Es tut mir leid, und ich möchte mein tiefes Beileid ausdrücken wegen dieser Tragödie“, sagte Armee-Chef Apirat Kongsompong am Dienstag in Bangkok. Bei der Pressekonferenz kämpfte er mit den Tränen. Ein Soldat hatte am Samstag Waffen aus einem Militärstützpunkt in der nordöstlichen Provinz Nakhon Ratchasima gestohlen und ein Blutbad angerichtet. 30 Menschen wurden getötet, den Täter mit eingerechnet. 58 Opfer wurden verletzt.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen