Thailand bangt um Jugendliche in einer Höhle

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Nach dem Fußballtraining noch eine Höhle besuchen: Was verlockend klang, hat sich im Norden Thailands zu einem Drama entwickelt. Seit Samstag sind zwölf Jungen im Alter von 13 bis 16 Jahren und ihr Trainer in einer Höhle in der Provinz Chiang Rai eingeschlossen. Heftiger Regen, so vermuten die Behörden, hatte eine Sturzflut ausgelöst und der Gruppe den Weg zurück ins Freie versperrt. Retter versuchten auch heute, die Vermissten in der mehr als zehn Kilometer langen und weit verzweigten Höhle zu finden. Steigende Wasserstände und starke Strömung erschwerten die Arbeiten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen