Telekom will Skype-Software für Apples iPhone blockieren

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Deutsche Telekom will Gespräche über den Internet-Telefoniedienst Skype in ihrem deutschen Mobilfunknetz blockieren.

Die für diese Woche angekündigte Skype-Software für Apples iPhone und den BlackBerry werde gesperrt, sagte T-Mobile-Sprecher Alexander von Schmettow der „WirtschaftsWoche“ (Online- Ausgabe wiwo.de).

Es gebe Befürchtungen, dass der Service die Übertragungsgeschwindigkeit verlangsame und bei Gesprächen nicht die gleiche Sprachqualität garantiert werden könne, hieß es zur Begründung.

Die Software des Internet-Telefoniedienstes Skype soll in dieser Woche zunächst für das iPhone erscheinen und wenig später auch für den BlackBerry von RIM verfügbar sein. Damit könnten Nutzer auch unterwegs Gespräche über das Internet führen, die Skype zum Teil kostenlos anbietet. Die „WirtschaftsWoche“ mutmaßt, der tatsächliche Grund für die Blockade könnte sein, dass die Telekom an den Gesprächen über Skype nichts verdient.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen