Telekom: Hacker strenger bestrafen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Nach dem massenhaften Datenklau, bei dem ein 20-Jähriger aus Hessen Daten von rund 1000 Politikern und Prominenten veröffentlicht haben soll, fordert die Telekom härtere Strafen für Hacker. Viele Gerichte würden den digitalen Einbruch immer noch wie ein Kavaliersdelikt behandeln, sagte die Leitung der Cybersicherheit bei der Deutschen Telekom der „Bild am Sonntag“. Dabei hätten heute viele Menschen auf ihren Computern Informationen, die wertvoller seien, als die Gegenstände in ihrer Wohnung. Nach Informationen der Zeitung registriert die Telekom rund zwölf Millionen Cyber-Attacken täglich. Die allermeisten würden automatisch abgewehrt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen