Tarifgespräche für Länder-Beschäftigte gehen Donnerstag weiter

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst der Länder werden am Donnerstag fortgesetzt. Beide Seiten vertagten ihre Gespräche nach mehreren Stunden, wie am späten Abend in Potsdam mitgeteilt wurde. Zum Stand der Verhandlungen in der zweiten Runde wurde vorerst nichts gesagt. Die Gewerkschaft Verdi und der Beamtenbund dbb fordern für die rund eine Million Beschäftigten der Länder ohne Hessen sechs Prozent mehr Geld, mindestens aber 200 Euro mehr im Monat. Die Länder weisen das zurück.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen