Tarifbindung sinkt trotz immer mehr Verträgen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

In der deutschen Wirtschaft sind immer weniger Betriebe und Arbeitnehmer an Tarifverträge gebunden, obwohl die Zahl der Vereinbarungen ständig steigt. Darauf hat die gewerkschaftsnahe Hans-Böckler-Stiftung zum 70. Jahrestag der bundesdeutschen Tarifvertragsgesetzes hingewiesen. Zurzeit gibt es nach Zählung des stiftungseigenen WSI-Tarifarchivs mit rund 77 000 gültigen Verträgen einen Rekordwert. Gleichzeitig seien nur noch 55 Prozent der Beschäftigten und 27 Prozent der Betriebe an Tarifverträge gebunden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen