Türkei plant Abschiebungen von IS-Frauen nach Deutschland

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Zwei Ehefrauen von Kämpfern der Terrormiliz IS sollen heute von der Türkei nach Deutschland abgeschoben werden. Dabei handelt es sich laut dpa um eine 1998 geborene Frau, der es gelungen war, aus einem von Kurden bewachten Gefangenenlager in Syrien zu fliehen. Sie saß zuletzt in der türkischen Stadt Gaziantep in Abschiebegewahrsam. Ebenfalls ins Flugzeug gesetzt werden soll eine gebürtige Hannoveranerin, die sich auch aus einem syrischen Gefangenenlager in die Türkei absetzen konnte.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen