Tödlicher Oktoberfest-Streit: Festgenommener war vorbestraft

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der nach einem tödlichen Streit auf dem Oktoberfest festgenommene Münchner ist vorbestraft. Das teilte die Staatsanwaltschaft München I mit. Der 42-Jährige kam in Untersuchungshaft. Gegen ihn wird wegen Körperverletzung mit Todesfolge ermittelt. Der Mann war am Wochenende mit einem 58-Jährigen aneinandergeraten und hatte diesen mit einem Schlag gegen den Kopf niedergestreckt. Das Opfer starb wenig später im Krankenhaus an einer Hirnblutung.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen