Tödliche Badeunfälle mit Kindern in Berlin und Niedersachsen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Zwei Elfjährige sind am Wochenende bei Badeunfällen gestorben. In Berlin geriet ein Junge beim Baden im Jungfernheideteich unter Wasser. Ein Mann zog das Kind an Land, wo es wiederbelebt werden konnte, wie die Polizei mitteilte. Der Junge starb aber später im Krankenhaus. Im Silbersee in Niedersachsen ging ein Junge im Schwimmerbereich unter. Zwei Freunde meldeten ihn als vermisst. DLRG-Taucher bargen das Kind etwa 20 Minuten später aus dem See. Der Junge wurde sofort mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus in Bremen gebracht, dort starb er aber in der Nacht.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen