Syrische Staatsmedien: Rebellen ziehen aus Duma ab

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

In Syrien haben sich Regierung und Rebellen nach staatlichen Angaben darauf geeinigt, dass die Kämpfer die letzte von ihnen kontrollierte Stadt in Ost-Ghuta verlassen. Alle Kämpfer der Gruppe Dschaisch al-Islam, die Duma kontrollieren, könnten die Stadt sicher verlassen, berichtet die staatliche syrische Nachrichtenagentur Sana. Hilfsorganisationen und Aktivisten warfen der Armee vor, gestern Abend eine Bombe mit Giftgas über Duma abgeworfen zu haben. Nach unterschiedlichen Angaben sollen dabei zwischen 70 und mehr als 150 Menschen getötet worden sein.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen