Syrische Regierung startet heftige Angriffe auf Idlib

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die syrische Regierung hat zusammen mit ihrem Verbündeten Russland Menschenrechtlern zufolge die schwersten Luftangriffe auf die Rebellenprovinz Idlib seit einem Monat geflogen. Mindestens vier Zivilisten seien getötet worden, darunter zwei Kinder, berichtete die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Die Provinz sei von etwa 80 Bombardements getroffen worden. Idlib im Nordwesten Syriens ist die letzte große Rebellenhochburg in dem Land, in dem seit sieben Jahren ein verheerender Bürgerkrieg tobt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen