Sudan: Ibn Auf vereidigt - USA für Zivilisten in Regierung

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Nach der Absetzung des langjährigen Präsidenten Omar al-Baschir ist sein bisheriger Verteidigungsminister Awad Ibn Auf als Präsident des militärischen Übergangsrates des Sudans vereidigt worden. Der Übergangsrat soll dem Militär zufolge zwei Jahre im Amt bleiben und Wahlen vorbereiten. Doch das Oppositionsbündnis lehnt das Vorhaben der Militärs ab. Es fordert eine zivile Übergangsregierung und rief die Bürger auf, ihre Proteste fortzusetzen. Die USA rufen die neuen Machthaber auf, Zivilisten an der Regierung zu beteiligen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen