Suche nach neuem SPD-Vorsitz: Klingbeil weist Kritik zurück

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil hat Kritik am Verfahren zur Suche einer neuen Parteispitze zurückgewiesen. Hätte man das alte Verfahren beibehalten wollen, dass einfach die nächsten von der Liste den SPD-Vorsitz übernehmen, dann hätte man gar nichts ändern brauchen, sagte Klingbeil in den ARD-„Tagesthemen“. Die SPD steht in Umfragen derzeit bei 11,5 bis 14,5 Prozent. Der Vorsitz ist nach dem Rücktritt der bisherigen Parteichefin Andrea Nahles Anfang Juni nur kommissarisch besetzt. Im Rennen um ihre Nachfolge gibt es derzeit mehrere Bewerber, darunter aber eher unbekannte Namen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen