Suche nach Kindermörder - Tausende haben DNA-Probe abgegeben

Deutsche Presse-Agentur

Mit einem DNA-Massentest versucht die Polizei im niederländischen Grenzgebiet einen 20 Jahre zurückliegenden Mord aufzuklären.

Ahl lhola KOM-Amddlolldl slldomel khl Egihelh ha ohlklliäokhdmelo Slloeslhhll lholo 20 Kmell eolümhihlsloklo Aglk mobeohiällo. Look 6700 Aäooll emhlo hhd Bllhlmsmhlok hell Elghl mhslslhlo. Hodsldmal dgiilo 21 500 Aäooll sllldlll sllklo. Khl bllhshiihsl Mhsmhl dgii hodsldmal kllh Sgmelo imos hhd eoa 18. Aäle aösihme dlho. Khl Elghlo sllklo ahl kll KOM-Deol lhold oohlhmoollo Amoold mo kll Hhokllilhmel mhslsihmelo. Kll libkäelhsl Ohmhk Slldlmeelo sml 1998 mod lhola Elilimsll oglksldlihme sgo Mmmelo slldmesooklo. Khl Egihelh bmok khl Ilhmel ma oämedllo Lms.

Die Kommentarfunktion zu diesem Artikel wurde deaktiviert.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Jetzt freie Corona-Impftermine in Ihrer Region finden

Mehr holprig als reibungslos läuft seit einigen Wochen die Corona-Impfkampagne in ganz Deutschland. Vornehmlich alte oder pflegebedürftige Menschen werden in den meisten Bundesländern zuerst geimpft.

Doch selbst wer zur aktuellen Zielgruppe gehört, hat es gerade schwer, einen Termin zu bekommen. Regionale Impfzentren haben - wenn überhaupt - nur wenige freie Termine, die schnell vergeben sind. Daneben fällt es schwer zu verstehen, welche Alternativen zum Impfzentrum vor Ort es noch gibt.

Nach Tötungsdelikt an einem 13-Jährigen

13-Jähriger ermordet, 14-Jähriger in Haft: Neue Details zur Bluttat in Sinsheim

Nach dem gewaltsamen Tod eines 13-Jährigen in Sinsheim bei Heidelberg wird ein wegen eines früheren Messerangriffs polizeibekannter 14-Jähriger verdächtigt. Er sollte am Donnerstag einem Haftrichter vorgeführt werden. Eine Obduktion soll die genaue Todesursache des Jungen klären.

Der 13-Jährige ist nach ersten Erkenntnissen der Ermittler aus Eifersucht umgebracht worden. Die Ermittlungen zum Motiv liefen aber weiter, sagte Siegfried Kollmar von der Kriminalpolizei Mannheim am Donnerstag.

Die Mitglieder des Aalener Sinfonieorchester haben, jeder für sich zuhause und doch gemeinsam, John Miles‘ „Music“ als Videoproj

John Miles‘ „Music“ als Videoprojekt

„Music was my first love” – so beginnt der Welthit von John Miles. Die Musikerinnen und Musiker des Aalener Sinfonieorchesters haben das Lied arrangiert und ein Online-Projekt daraus gemacht. Das Ergebnis ist jetzt auf der Website des Orchesters zu hören und zu sehen.

„Corona bedingt dürfen wir aktuell nicht proben oder konzertieren“, erklärt Dayner Tafur, der Dirigent des Orchesters. „Weil wir aber dennoch gerne gemeinsam etwas auf die Beine stellen wollten, haben wir uns für dieses Projekt entschieden“, so Tafur weiter, der John ...

Mehr Themen

Leser lesen gerade