Studie: Unregelmäßigkeiten in vielen Unternehmen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Gesetzes- und Regelverstöße im Job kommen laut einer Erhebung sehr häufig vor: In knapp vierzig Prozent der Betriebe in vier europäischen Ländern haben Mitarbeiter 2018 Unregelmäßigkeiten gemeldet - u.a. Steuerverstöße, Geldwäsche und sexuelle Belästigung. Das hat eine Befragung von knapp 1400 Unternehmen in Deutschland, Frankreich, Großbritannien und der Schweiz ergeben. Die Hochschule für Technik und Wirtschaft und die EQS-Gruppe veröffentlichten den entsprechenden Report. Demnach gab es die meisten Verstöße in deutschen Firmen, am saubersten geht es in Schweizer Unternehmen zu.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen